Berufsorientierung (BORS)

… wird an unserer Schule erfolgreich in einem eigenen Konzept durchgeführt. Wir möchten damit den Jugendlichen Informationen, Anschauung,.Erfahrungen und Orientierung auf ihrem Weg der Berufsorientierung mitgeben.

Die eigene Zukunft zu planen fällt mit Hilfestellungen und einem Orientierungsrahmen sehr viel leichter. Die GMSW arbeitet seit einigen Jahren erfolgreich mit einem eigenen Konzept im Bereich der Berufsorientierung, das stetig weiter entwickelt wird. Unser Berufswahlcurriculum umfasst neben den theoretischen und praktischen Bereichen, die der Lehrplan fordert, besondere Trainingsprogramme wie ein Kameratraining, einen Berufsinformationstag und vieles mehr. Diese Programme realisieren wir in Kooperation mit der Evangelischen Gesellschaft und Partnern aus der Wirtschaft.

Einen Überblick über die Schritte auf dem Weg zur bewussten Entscheidung für den weiteren Berufs- und Bildungsweg erhalten Sie hier:

Vorstellung des Berufswahlcurriculums, transparente Jahresplanung, Vorstellung der Ansprechpartner der Bundesagentur für Arbeit.

In der Klassenstufe 9 etwa eine Unterrichtsstunde pro Woche (EWG). Wesentliche Inhalte sind die eigenen Interessen und Fähigkeiten, die Berufsfindung, Ausbildungsarten und Bildungswege, Beruf und Familie. Auch mündliche, schriftliche, elektronische Bewerbungen, Eignungstests und Vorstellungsgespräche, rechtliche Aspekte der Arbeitswelt sowie Ausbildungsverträge, Haushaltsplanung und nötige Versicherungen sind Thema.
Im Fach Profil AC soll es darum gehen, den Schülerinnen und Schülern den Bewerbungsprozess näher zu bringen. Die Schülerinnen und Schüler können hierdurch ein Assessment Center, wie in einem Einstellungsverfahren üblich, durch laufen. Am Ende erhalten Sie eine Übersicht über Ihre persönlichen Stärken und Berufseignungen.

 

Intensive Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche durch Videoanalyse, Durchführung durch die Barmer GEK
Leistungsbezogene Rückmeldung und Unterstützung bei der Berufswahl und bei Bewerbungen.
… der Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Erarbeitung von Interessen und möglichen Berufsbildern, Rückmeldung zur schulischen Leistung in Bezug auf spezifische berufliche Anforderungsprofile.
Training von mündlichen, elektronischen und schriftlichen Bewerbungen und Bewerbungsschreiben, Kooperation mit der EVA und Unterstützung durch die Barmer GEK.
Kennenlernen des Ansprechpartners am BIZ, Information zu möglichen Wunschberufen.
In Kooperation mit der EVA treffen die Schüler auf Vertreter von Firmen aus Weilimdorf, geben ihre Bewerbungsunterlagen ab und führen ein Bewerbungsgespräch durch. Die Schüler bekommen sofort eine Rückmeldung zu Auftreten und Bewerbung. In unterschiedlichen Situationen werden ihnen zusätzlich verschiedene Aufgaben und Hindernisse auf dem Weg zum Beruf gestellt, auf die sie entsprechend reagieren müssen.
Individuelle Unterstützung bei der Suche nach einer Praktikumsstelle durch die EVA.
Eltern und ehemalige Schüler stellen an einem Samstagvormittag ihre Berufe vor und antworten auf Schülerfragen; Schüler lernen Berufe, weiterführende Schulen und Studiengänge aus erster Hand kennen; Ergänzung durch Vertreter der Polizei und Unternehmen aus Weilimdorf.
Sammeln praktischer Erfahrungen, Evaluation des Praktikums und Vorstellung des Berufs im Plenum

 

Besuch von unterschiedlichen Job-Börsen und Ausbildungsmessen, beispielsweise der Messe Vocatium in Stuttgart; Besuch der Ausbildungsmesse in Weilimdorf.

Wir entwickeln unser Berufsorientierungsangebot weiter, einen Ausblick erhalten Sie hier.